Die Bett-Hostessen

Ende der 60er Jahre fing im Kino die Revolution an, auch wenn Godard es vielleicht nicht so lieb war. Doch in Deutschland zeigte Oswald Kolle seine Aufklärungsfilme und damit entstand eine Welle von Erotikfilmen, die versuchten aufzuklären. Doch auch in der Schweiz war Erwin C. Dietrich tätig, er produzierte nicht nur „Schulmädchen Report“ sondern drehte auch viele Filme. 1972 drehte er auch den Film „Die Bett-Hostessen“.

Hier haben wir einen typischen Sexploitationfilm, der einfach versucht so viel wie möglich Sex und nackte Haut zu zeigen. Hier geht es um Episoden, die uns ein Fensterputzer erzählt, besser gesagt einen Filmproduzenten, der zu hört und Drehbücher schreibt. Dies könnte sogar schon Meta sein, ist es sogar im Elite-Film Büro, dem von Erwin C. Dietrich, vielleicht ist der Film näher an der Realität, als wir denken. Denn irgendwie müssen ja die Filme entstehen oder?

Man wirbt bei „Die Bett-Hostessen“ wirbt man auch mit Ingrid Steeger, doch Fans werden wohl hier etwas enttäuscht sein, denn sie ist nur am Anfang in der ersten Episode dabei. Da zeigt sie aber ihr können und natürlich ihre Vorzüge. Dafür bekommt man im Verlauf des Films aber viele andere hübsche Frauen zu sehen, die immer damit glänzen, dass sie ganz schnell nackt sind oder schon von Anfang an ohne Kleidung, wie sie Gott schuf, sind. Da wir uns in den 70ern befinden, lebt da noch der Busch. Wer also auf unbehaarte Körper steht, sollte vielleicht ein Bogen um den Film machen.

In den 70er Jahren schien manche Dinge in Erotikszenen in zu sein, neben dem Poppen von Knien, wir befinden uns ja bei Softsex und schien hier nicht immer drauf zu achten, dass es irgendwie realistisch aussieht, sondern packt hier eine Rose mit ins Liebesspiel zweier Frauen. Die Rose taucht öfters in erotischen Filmen auf, wie auch bei „La Bete“. Doch auch andere Elemente, wie eine psychodelische Szene, die wie ein LSD rausch ist. Man merkt halt das man ein Erwin c. Dietrich Produkt anschaut.

„Die Bett-Hostessen“ ist ein typischer 70er Jahre Sexploitationsfilm von Erwin c Dietrich, es gibt viel nackte Haut und Humor. Es ist einer von vielen, er unterhält und wenn man solche Filme mag, ist man hier richtig. Ingrid Steeger Fans kommen vielleicht etwas zu kurz.

There are no comments yet

Why not be the first

Kommentar verfassen

More 53 posts in Uncategorized category
Recommended for you
Dario Argentos Das Phantom der Oper wird ECC #20

Dario Argento war einmal der Meister des Horrors, doch die Zeiten sind vorbei. In den...