Moontrap

Kennt ihr das? Ihr schaut als Kind einen Film aus RTL erinnert euch nicht mehr viel daran und wollt ihn aber unbedingt wieder sehen, weil er eine Szene hatte, die euch wirklich beeindruckt haben? So erging es mir bei Moontrap, den sah ich als Kind auf RTL, ich glaube zu Halloween, wo den ganzen Tag Horrorfilme liefen. Ich erinnerte mich nur an eine Szene. Auf dem Mond ein Paar in einem Zelt und dann greift ein Monster an. Jahre lang hab ich nach dem Film gesucht und dann veröffentlicht DigiDreams ihn in der Platinum Cult Edition sogar direkt auf Blu-ray in HD. Dies ist nicht die beste Kritik der Welt, sondern nur ihr Tribut dazu.

Moontrap ist eigentlich ein Film, der wirklich hätte groß werden können und nicht nur ein kleiner Titel, den man aus VHS Zeiten oder vom TV her kennt. Denn die Handlung und die ganze Idee ist wirklich gut und bietet einige interessant Ansätze. Das SciFi Thema rund um den Mond und was darauf sein könnte, griff ja auch schon Stanley Kubrick bei 2001 auf oder auch Michael bay beim dritten Transformers Film. Doch Moontrap ist irgendwo dazwischen und auch anders. Denn es gibt leider kaum Informationen, was da eigentlich passiert ist, so bleiben wir immer im Unklaren, wer die Wesen sind, die Menschen nutzen um Cyborgs zu Bauen, die nur getötet werden können, bei einem Kopfschuss. So kommt auch das Zombiethema in dem Film drin vor.

Doch der Film lebt auch von seinen beiden Hauptdarstellern. Walter Koenig und Bruce Campbell. Zwei sehr bekannte Darsteller. Walter Koenig kennen viele sicher noch als Chekov aus Raumschiff Enterrise und Bruce Campbell ist jetzt eine legende und damals 1989 war er sicherlich auch schon berühmt durch die beiden Evil Dead Filme. Die beiden sind die träger des Films so Sympathisch und schon fast wie ein Duo in einem Buddy Actionmovie. Immer mal einen lockeren Spruch auf den Lippen machen sie sich auf in ein Abenteuer.

Was Moontrap auch ausmacht, sind natürlich die Effekte, auch wenn die Produktion kaum Geld hatte, merkt man die Kreativität an die dahinter steckt. Zwar sieht man heut zutage so manchen Effekt, dennoch wirkt so manche Baude beeindruckend und zeigt das man als B-Movie sich nicht vor großen verstecken muss, wenn man es mit liebe macht. Zwar gibt es ein paar unlogische Dinge, doch es ist SciFi die kann man verschmerzen, vor allem die Sache mit dem Zelt auf dem Mond. Dafür bietet der Film doch ein paar Wendungen.

Moontrap ist eine kleine Perle des SciFi Films, leider immer wieder vergessen und nicht genug beachtet. Doch alleine schon wegen Bruce Campbell und Walter Koenig sollte man sich den Film anschauen. Man bekommt einen Unterhaltsamen SciFi Film geboten.

 

moontrap

BastitheEnd

Filmfan, Autor dieser Seite.

Kommentar verfassen