Confession of Murder

Südkorea ist ja immer wieder für eine Filmische überraschung bekannt. Doch was man bei „Confession of Murder“ erlebt ist schon etwas Kompliziert. Denn der Film lebt von seinen Genre Wechsel und wirkt dabei nicht einmal lächerlich.

 

Der Film beginnt gleich mit Spannung, es gibt eine Actionszene, diese ist wirklich gut gefilmt und Choreographiert. So werden wir in den Film hinein gezogen, doch schon bald gibt es den ersten Wechsel, alles ist locker und leicht erzählt, bei diesem Ernsten Thema, dann gibt es eine Actionszene, die sogar moderne Slapstick einlagen hat und man denkt sich so, darf ich lachen? Man muss lachen. Doch irgendwann kommt wieder ein Twist und schon wird es Spannend und Dramatisch zugleich. Dann ist man schon im Finale. Man merkt eigentlich gar nicht wie schnell die Zeit bei dem Film vergeht, da er es schafft so gut zu Unterhalten. Die Handlung mit dem Serienkiller ist zwar nicht neu aber wie sie erzählt wird ist sehr Spannend. Dazu kommt die Kameraführung und immer wieder Dinge die man in den Film nicht erwartet hätte.

 

„Confession of Murder“ ist ein sehr Unterhaltsamer, Spannender Film. Der mit seinen Wendungen und auch Genre Wechsel so Frisch bleibt und auch Spannend, das die Zeit verfliegt und man immer wieder überrascht wird.

 

Confession of Murder

There are no comments yet

Why not be the first

Kommentar verfassen

More 313 posts in FIlmkritik category
Recommended for you
P.O. Box Tinto Brass
P.O. Box Tinto Brass

Ist P.O. Box Tinto Brass pure Selbstverliebtheit oder ein erotisches Meisterwerk? Tinto Brass gehört zu...