Die Schulmädchen vom Treffpunkt Zoo

Ende der 70er Jahre der Sexploitationsfilm war im Wandel, denn die Pornofilme haben Einzug in die Videotheken gehalten. Langsam wurde diese art von Filmen weniger. Doch eine Filmreihe hatte Erfolg Eis am Stiel, sorgte für Lacher und doch etwas dramatische Handlung. In Deutschland erschien 1978 das Buch Wir Kinder vom Bahnhof Zoo und war ein voller Erfolg, drei Jahre Später erschien die Verfilmung des Stoffes mit dem Namen Christiane F. – Wir Kinder vom Bahnhof Zoo. Doch schon 1979 drehte Walter Boos, der einige Schulmädchen Report Filme machte, den Film Die Schulmädchen vom Treffpunkt Zoo. Ein Film der sich auch um die Thematik der Drogenprobleme von Jugendlichen annimmt aber auch ein Sexploitationfilm ist. Dabei diente, wie die Review aufzeigen wird, ein Film besonders als Vorlage.

 

Die Handlung dreht sich um Petra und ihre Freunde. Ihr Freund Mick ist Heroin abhängig und sie versucht alles um seine Sucht zu unterstützen. Doch auch andere haben Probleme. Aber alles rückt immer wieder in den Hintergrund und manche Charaktere verschwinden einfach so, ohne ihre Handlung weiter zu erzählen, wie die von Doris, die langsam in die Prostitution abdriftet. Doch schnell wird deutlich, die Handlung ist kopiert und das nicht nur bei Wir Kinder vom Bahnhof Zoo, worauf der Filmtitel anspielt. Sondern auch bei Eis am Stiel.

 

Es ist echt bemerkenswert wie sehr man beim ersten Eis am Stiel Film kopiert. Denn auf dem ersten Blick könnten manche Szenen noch Zufall sein, weil man es etwas anders aufgeteilt hat. So sind für die Humoreinlagen zwei Jungs zuständig. Doch hier wird klar, da war eindeutig dieser Film die Vorlage. So gehen zwei Jungs auch zu einer Nutte und das ganze Finale von Die Schulmädchen von Treffpunkt Zoo ist fast eins zu eins aus Eis am Stiel übernommen. Nur das hier halt Geldprobleme im Mittelpunkt stehen und keine Schwangerschaft.

schulmädchen 2

Dadurch, dass die Handlung von Die Schulmädchen von Treffpunkt Zoo sin ein wilder Mix ist, erlebt man als Zuschauer natürlich einige Überraschungen. Denn wenn man Anfang noch versucht zu zeigen wie schlecht Drogen sind, wird das bald so egal im Film. Es ist nur einer der vielen Handlungspunkte. Viel mehr wird es ein Coming of Age Drama mit mehr Nacktheit inklusive Andeutung von Gleichgeschlechtlichliebe. Dazu kommt die wie erwähnte Kopie der Story von Eis am Stiel.

 

Noch etwas Bemerkenswertes gibt es bei Die Schulmädchen von Treffpunkt Zoo. Katja Bienert hat ihre erste Hauptrolle im Film mit gerade mal zwölf oder dreizehn Jahren. Die Story von Frau Bienert und wie sie danach im Film gezeigt wurde ist sehr selten. Denn auch wenn sie nicht so jung aussieht, sie muss sehr frühreif gewesen sein, so war es natürlich eine andere Zeit, was heute undenkbar war. Nutzt man ihre Lolita-Ausstrahlung und zeigt sie nackt. Was danach folgte, waren Auftritt in Schulmädchen Report Teil 13 und auch in Lolita am Scheideweg von Jess Franco, danach tauchte sie in ein paar Franco Filme auf und verschwand von der Leinwand.  Dabei kann Katja Bienert wirklich schauspielern und macht ihre Sache wirklich gut. Man kauft ihr die Probleme ihres Charakters ab in Die Schulmädchen von Treffpunkt Zoo.

 

Man merkt natürlich das Walter Boos schon ein paar Filme gedreht hat, wo es um Sex ging und man junge hübsche Frauen erotisch darstellen soll. Das funktioniert bei Die Schulmädchen von Treffpunkt Zoo natürlich nur bedingt. Zwar sind die Damen wirklich hübsch, doch aus heutiger Sicht ist es natürlich schon etwas merkwürdig Katja Bienert zu sehen, man weiß auch das Alter der anderen Mädels nicht. So sind zwar viele Szenen erotisch aber durch die Frage des Alters kommt man natürlich in einem moralischen Konflikt. Dazu kommt das 1979 noch andere Trends waren bei der Körperbehaarung. So ist das für viele sicherlich nicht mehr so erotisch.

schulmädchen 3

Die Schulmädchen vom Treffpunkt Zoo ist ein merkwürdiger Mix aus Drogendrama und Eis am Stiel Kopie. Dabei ist das ganze Drama um Drogenprobleme jugendlicher in Berlin aber schnell egal und der Film entwickelt sich zu einem Sexploitationsfilm oder besser gesagt Eis am Stiel Ripoff.

 

  • 6/10
    Handlung - 6/10
  • 6/10
    Schauspiel - 6/10
  • 6/10
    Regie - 6/10
  • 3/10
    Erotik - 3/10
  • 5/10
    Drama - 5/10
5.2/10
Sending
Your rating:
User Rating 0/10 (0 votes)

 

Bestellen bei Amazon.de:

 

 

BastitheEnd

Filmfan, Autor dieser Seite.

Kommentar verfassen