Mondo Cannibale 4. Teil – Nackt unter Wilden

Jess Franco ist wohl der legendärste Vielfilmer der Welt hat er in seiner Karriere über 200 Filme gedreht. Die ihn für immer unsterblich machen. Ob man das nun Positiv oder Negativ sehen will, hängt vom Film ab. Denn Franco Filme sind immer sehr unterschiedlich. Der Film, wozu ihr die Review gerade lest, ist vielleicht einer der eher Negativ aufgefasst wird. Stammt er schon aus den 80ern und ist die letzte Zusammenarbeit Katja Bienert. In Deutschland bekannt als Mondo Cannibale 4. Teil – Nackt unter Wilden oder auch Diamonds of Kilimandjaro. Es ist natürlich kein Kannibalen Film und gehört der Streifen auch nicht zu der Mondo Cannibale Reihe. Es ist ein Abenteuerfilm und eine Neuauflage von Liane, das Mädchen aus dem Urwald.

 

Die Handlung ist so wenig vorhanden wie ein Oberteil für Katja Bienert. Es geht darum das Liana, jedenfalls in der deutschen Synchronisation spricht man immer von Liana obwohl in der IMDB der Charakter von Katja Bienert als Diana gelistet ist, zurück zu holen. Denn ihre Mutter liegt im Sterben und dachte Liana wär schon tot. Doch Wilderer haben sie gesehen und machen für Geld eh alles und versprechen sie zurückzubringen. Doch ihr Onkel und seine geliebte denken nur ans Geld und wollen nicht das Liana zurück kommt, deshalb machen sie bei der Expedition mit. So geht es auf in den Dschungel. Das Ganze klingt jetzt doch nach mehr Handlung als es der Film bietet, denn alles wird gestreckt soweit es geht, bei gerade mal 87 Minuten Laufzeit.

Mondo cannibale 4 2

In der deutschen Synchronisation des Films wird aber sehr deutlich, dass Liane, das Mädchen aus dem Urwald hier als Vorbild genutzt wurde. Wie schon angesprochen heißt der Charakter von Katja Bienert dort Liana. Dazu sind ein paar Motive gleich, natürlich konzentriert man sich hier mehr auf den Exploitationsteil des Films. So ist die junge Katja Bienert die ganze oben ohne und man Franco filmt es immer wieder. So ist klar, warum der Film eigentlich existiert. Um nackte Haut an exotischen Plätzen zu zeigen. Auch die Gegenspielerin von Liana ist die ganze Zeit oben ohne.

 

Viel bietet Mondo Cannibale 4 nicht und das sollte dem Zuschauer gleich sein. Wahrscheinlich wurde der Film wie andere Eurocine Produkte,sehr schnell produziert. So ist auch Jess Franco als Regisseur sehr austauschbar. Sein Stil, den sonst viele seiner Filme prägte, ist fast gar nicht vorhanden.  Auch die Ästhetik, die er bei erotischen Szenen hat, fehlt hier. Zwar ist Katja Bienert wirklich hübsch und Franco zeigt das mehr als deutlich. So wirkt der Film wie ein Massenprodukt.

Mondo cannibale 4 3

Mondo Cannibale 4. Teil – Nackt unter Wilden ist ein Abenteuerfilm von Jess Franco, der aber kaum etwas zu bieten hat. So bekommt der Zuschauer zwar Katjia Bienert oben ohne präsentiert, doch sonst bietet der Film nicht viel. Seichte Unterhaltung für einen verregneten Nachmittag.

  • 4/10
    Handlung - 4/10
  • 5/10
    Schauspiel - 5/10
  • 6/10
    Regie - 6/10
  • 4/10
    Erotik - 4/10
  • 3/10
    Spannung - 3/10
  • 3/10
    Unterhaltung - 3/10
4.2/10
Sending
Your rating:
User Rating 0/10 (0 votes)

 

Mondo cannibale 4 poster

There are no comments yet

Why not be the first

Kommentar verfassen

More 313 posts in FIlmkritik category
Recommended for you
P.O. Box Tinto Brass
P.O. Box Tinto Brass

Ist P.O. Box Tinto Brass pure Selbstverliebtheit oder ein erotisches Meisterwerk? Tinto Brass gehört zu...