Twilight Dinner

Twilight Dinner

Ein Pinku Eiga ist wie die berühmte Schachtel Pralinen. Welche Überraschung liefert Twilight Dinner?

Pinku Eiga ist eins der typischsten japanischen Filmgenre überhaupt. Denn existiert es nur in Japan und ist eigentlich eine Mischung aus Softcore und allen anderen möglichen Genres. Dabei überschreite man aber immer wieder Grenzen und als Zuschauer hat man es manchmal nicht leicht. Denn man wird auf die Probe gestellt. So auch bei Twilight Dinner. Was nach einem Vampirfilm in Form eines Thrillers klingt, entpuppt sich als soviel mehr.

Die Handlung des Films beginnt eigentlich mit dem Ende der Geschichte, wir sehen eine Frauenleiche. Doch wie kam es zu dem Mord? Kazuhiko wird dazu verhört und er fängt an seine Geschichte zu erzählen. An dieser Stelle merkt man schon, dass Twilight Dinner mehr ist als nur ein Erotikfilm. Denn bis das Vampirthema wirklich gezeigt wird dauert es. Auch warum der Mord passiert wird erst am Ende aufgelöst. Vorher gibt es viel mehr ein Liebesdrama. Was aber auch wiederum nur ein Teil des ganzen ist.

Natürlich ist die Handlung im Film selber nicht so Komplex wie es klingen mag. Viel mehr ist es sehr geradlinig erzählt in Rückblenden bei dem Verhör. Dennoch fällt auf das die Story von Twilight Dinner mehr ist als nur ein Alibi um Sex zu zeigen. Sie ist durchdacht und geht mit dem Vampirismus auf seine Art um. Für die Zeit wo der Film entstand, 1998, ist es sicherlich schon fast progressiv. Denn die Vampire sind weiblich und sehr verschieden. Dazu wird alles immer nur angedeutet und manches entwickelt sich erst langsam.

twilight-dinner-3

Provokation und Blutsauger

Wie schon erwähnt ist bei einem Pinku Eiga alles möglich. Natürlich in einem bestimmen Rahmen. Denn Japan hat strenge Gesetze was Nacktheit und Sex im Film angeht. Genetalien dürfen nicht gezeigt werden. Falls doch werden sie zensiert. Doch die Filmemacher wissen das immer wieder geschickt zu umgehen. So auch bei Twilight Dinner. Denn es gibt hier durch aus ein paar Szenen, die wohl hart an der Grenze sind. Wenn die zwei Vampirdamen sich vergnügen kommt ein Umschnalldildo zu Einsatz.

Man sollte sich seiner Sexuallität bewusst sein und die tatsache Akzeptieren das im Film nicht nur die Damen Gleichgeschlechtliche liebe frönen. Sondern auch die Männer. Denn Kazuhiko der langsam zum Vampir wird, hat ein sexuelles verlangen. Dieses lässt ihn Bisexuell werden. So treibt er es auch mit Männern. Dies wird in einer Szene gezeigt die auch nicht lang ist. Dennoch ist es eine Herausforderung für Mainstream Zuschauer. Dabei greift sie aber den Vampirmythos auf. Denn der Biss eines Vampires ist die Romantisierung des Todes und ist ein Sinnbild für die Penetration.

Das Finale von Twilight Dinner liefert dann auch die Erklärung für den Anfang. Hier wird der Film dann auch noch mal hart. So ist es eine weitere Wendung die schocken und provozieren will. Was dem Film auch gelingt. Denn es kommt sehr unerwartet. Selbst dafür das wir als Zuschauer wissen was passiert. So ist das gezeigt dann anders als man erwartet.

twilight-dinner-4

FAZIT:

Twilight Dinner ist ein typischer Pinku Eiga. Für einen Mainstream Zuschauer der denkt er bekommt einen Erotikfilm serviert, kann das gezeigt schon zu viel sein. Denn manche Szenen sind an der Grenze zur Pornographie ohne wirklich richtig explizit zu werden. Dazu kommt die homoerotische Szene der Männer, welche sicherlich eine Provokation für das heterosexuelle Publikum ist. Am Ende bekommt man mit Twilight Dinner einen interessanten Vertreter der Pinku Eiga geliefert.

  • 7/10
    Handlung - 7/10
  • 7/10
    Schauspiel - 7/10
  • 7/10
    Regie - 7/10
  • 5/10
    Spannung - 5/10
  • 6/10
    Erotik - 6/10
6.4/10
Sending
Your rating:
User Rating 0/10 (0 votes)

Bestellen bei Amazon.de:

Handlung:

Eine junge Kellnerin wurde auf grauenvolle Weise ermordet! Als Hauptverdächtigen verhaftet die Polizei den Studenten Kazuhiko. Der junge Mann gibt eine ungeheuerliche Geschichte zu Protokoll: Vor drei Monaten lernte er die attraktive Mayako und ihre ältere Schwester Tsukiko kennen, die nebenan eingezogen waren. Kazuhiko verliebte sich in Mayako und landete schließlich mit ihr im Bett. Dies forderte die bittere Eifersucht der älteren Schwester heraus. Sie rächte sich, indem sie Kazuhiko verführte. Die heiße Nummer blieb nicht ohne Folgen: Kazuhiko verspürt nun fortwährend ein hemmungsloses sexuelles Verlangen und einen unstillbaren Hunger auf menschliches Blut…

There are no comments yet

Why not be the first

Kommentar verfassen

More 313 posts in FIlmkritik category
Recommended for you
P.O. Box Tinto Brass
P.O. Box Tinto Brass

Ist P.O. Box Tinto Brass pure Selbstverliebtheit oder ein erotisches Meisterwerk? Tinto Brass gehört zu...