Die Nonnen von Clichy

Jess Franco drehte mit Die Nonnen von Clichy einen Nunsploitationsfilm.

Jess Franco und seine Filme, der spanische Regisseur hat sehr viele Filme gedreht. Die Qualität variiert von Film zu Film, einer seiner größere Produktionen ist wohl Die Nonnen von Clichy. Denn der Film bietet viele Sets und die Handlung bringt uns zurück ins Mittelalter, zur Hexenverfolgung. Wie Franco damit dann aber umgeht, ist typisch für ihn. Dennoch nutzt er das Genre und seine Elemente für sich. Dazu packt er etwas übernatürliches dazu und verpackt das ganze in eine Art De Sade Handlung, denn der Film wirkt immer wieder so als ob er frei nach Justine wär. Dazu ein sehr psychodelischer Soundtrack und fertig ist ein Film, wie ihn nur Jess Franco drehen konnte.

Die Handlung von Die Nonnen von Clichy beginnt mit einer Hexe die auf dem Scheiterhaufen verbrannt wird, dort verflucht sie alle und schwört Rache in Form ihrer Kinder. Da man der Hexe glaubt, schickt man Leute los um eventuelle Kinder zu finden. In einem Kloster leben die Stiefschwestern Kathleen und Margaret, sie sind wohl die Nachkömmlinge der Hexe, während man Kathleen verdächtig eine Hexe zu sein, scheint Margaret ganz andere Probleme zu haben. So beginnt das Abenteuer zweier unterschiedlicher Schwestern. Die eine Unschuldig, die andere besseren von einem Dämon, welche nur auf Rache aus ist.

Dieser Film zeigt deutlich das können von Jess Franco und seine Filme versessenheit. Denn hier hatte er Geld und eine gute Produktion. Er schrieb auch das Drehbuch selbst. Doch man merkt deutlich bei der Handlung das er seine Inspiration nicht nur bei den Hexenprozessen aus dem Mittelalter hatte, sondern auch De Sade Pate für einige Teile der Handlung parat stand. So liefert er einen seiner besten Filme ab und zeigt hier deutlich warum er mehr ist als ein vielfilmer.

Folter und Rache: Die Geschichte zweier Schwestern

Wie schon erwähnt, ist ein Teil der Handlung von Die Nonnen von Clichy an Justine von Marquis de Sade angelehnt. Denn es ist sehr deutlich, dass die beiden Schwestern sehr unterschiedlich behandelt werden. Während ist den Roman von De Sade, welcher auch von Jess Franco verfilmt wurde, Justine die gute Schwester ist und leiden muss, so ist es im Film etwas anders, obwohl am Ende sich vieles doch gleicht. Denn Kathleen ist augenscheinlich die Hexe und muss dafür leiden, dabei ist sie wohl doch die gute Schwester. Denn Margaret bekommt Besuch von einem Dämon und ist dann auf ihren Rachetripp. Während ihre Stiefschwester immer wieder Leiden muss.

Im Verlauf der Handlung fällt auf, dass Franco wohl auch nicht unbedingt einen typischen Nunpolitationsfilm drehen wollte. Denn viel mehr beschäftigt er sich mit der Hexenverfolgung und der Inquisition. So zeigt Die Nonnen von Clichy doch viele Folterszenen von Hexen, damit man auch feststellt ob die Frau wirklich eine Hexe ist. Am Ende sind sie natürlich alle schuldig. Dabei wechselt der Film aber immer wieder in der Handlung hin und her und wir erleben was die beiden Schwestern gerade machen. Dazu kommt noch so manche Wendung im Plot.

Dabei versucht der Film kein realistisches Bild dieser Zeit zu zeigen, sondern nutzt alles für sich und seine Handlung. Denn die übernatürlichen Elemente darin, lassen schon andeuten, das hier doch einiges anders sein soll. Auch wenn der Dämon nur einmal auftaucht um sich mit Margaret zu vereinigen. So gibt es im Verlauf doch die ein oder andere Szene, vor allem wenn sie ihre Rache ausübt. Hier zeigt der Film dann auch ein paar Horrorlemente und der wilde Genremix ist komplett.

Erotik im Mittelalter

Es wär kein echter Jess Franco Film aus den 70ern, würde es hier nicht etwas Nacktheit geben und die gibt es. Denn in Die Nonnen von Clichy dreht sich ja alles um Hexen und die sind nunmal dem Teufel verfallen, also müssen sie auch mal Nackt sein. Sei es bei der Masturbation oder auch bei der Folter. Hier ists wieder wo der De Sade inschlag kommt, man sieht halt immer wieder Nackte Frauen in Die Nonnen von Clichy und wie sie gefolter werden.

Interessant bei der ganzen Sache ist aber der Soundtrack, denn man merkt deutlich, dass Jess Franco so langsam in seine psychdelische Phase eintaucht. Denn bei den Erotikszenen hört man immer wieder ein sehr psychodelischen Soundtrack, welcher natürlich die Szenen in ein ganz anderes Licht rückt, als sie sonst werden. Zwar zeigt Franco hier durchaus erotische Szenen. Doch der Soundtrack verleiht dem ganzen etwas übernatürliches. So können sich die Szenen auch ganz anders abspielen als wir sie eigentlich sehen. Denn es geht ja um die Verführung durch das Böse.

Optik

Also Die Nonnen von Clichy könnte man auch als Lehrstück eines Jess Francos Film nennen. Denn hier bekommt man alles was ihn aus macht. Dazu ist der Film noch im Cinemascope Fortmat gedreht, was dem ganzen noch etwas anderes verleiht und Franco weiß damit umzugehen. Niemals bleibt ein Bild ungenutzt oder Platz im Film. Immer ist alles passend und viele Aufnahmen sehen wirklich gut aus. So gibt es einige atmosphärische Aufnahmen.

Auch gibt es die Zooms, vor allem bei den Erotikszenen. Hier zoot die Kamera immer wieder auf den Intimbereich der Frau, man soll ja jedes haarige Detail genau erkennen. Das ist ein Markenzeichen von Franco, es fehlen nur etwas die Umschärfen. Dafür gibt es ab und an auch einen perspektiven Wechsel wenn zwei Menschen sich unterhalten.

FAZIT:

Die Nonnen von Clichy ist einer der besten Filme von Jess Franco, hier zeigt er deutlich das er als Regisseur mehr drauf hat, als immer behauptet wird. Auch nutzt er das Cinemascope Format zu seinen Gunsten und zeigt ein paar wunderschöne Bilder. Man sieht dem Film an, dass man hier etwas mehr Geld hatte. Die Handlung ist zwar von De Sade abgekupfert, kann aber dennoch überzeugen.

 

Die Nonnen von Clichy

Movie title: Die Nonnen von Clichy

Director(s): Jesús Franco

Actor(s): Anne Libert, Britt Nichols, Doris Thomas, Karin Field, Cihangir Gaffari, Luis Barboo, Howard Vernon, Alberto Dalbés, Rosa Palomar

Genre: Drama, Erotik, Horror, Sex,

More...

  • 7/10
    Handlung - 7/10
  • 8/10
    Schauspiel - 8/10
  • 8/10
    Regie - 8/10
  • 6/10
    Spannung - 6/10
  • 6/10
    Erotik - 6/10
7.0/10
Sending
User Rating 0 (0 votes)
Comments Rating 0 (0 reviews)

BastitheEnd

Filmfan, Autor dieser Seite.

Kommentar verfassen