Eis am Stiel

Eis am Stiel: Der Beginn einer Kultreihe

Wenn man die 70er denkt und die erotischen Filme erzählen viele von Schulmädchen-Report, oder den Flotten Teens Filmen aber auch Eis am Stiel. Es gibt aber auch eine Gemeinsamkeit, vor allem bei den Flotte Teens und Eis am Stiel. Denn beide Filme fangen eher mit sanften und ruhigen Tönen an und werden dann nach und nach mehr zu Sexklamaukfilmen, weil man das drehte was dem Publikum gefällt und davon mehr wollte. Doch der Anfang ist anders und so ist es auch hier. Dazu spielt der Film in Israel und zeigt uns eine ganz andere Welt. Dabei verzichtet man auf die Stereotypen für das Land und zeigt uns einfach eine Jugend. Das ganze spielt noch 1958 und so geht es um Rock ‘n Roll und die erste Liebe auch ist der Film an manchen stellen bei der Handlung sehr progressiv.Ein paar Jahre später dreht Regisseur Boaz Davidson in den USA das Remake Die letzte amerikanische Jungfrau.

Die Handlung des Films spielt 1958 in Israel, die drei Freunde Benny, Momo und Johnny haben nur eins im Kopf: Mädchen. Se wollen spaß haben und sich verlieben. Doch auch in das Höschen einer schönen Maid zu gelangen. Dabei feiern sie, essen Eis oder gehen ins Kino. Als die neue Schülerin Nili auftaucht ist es um Benny geschehen. Doch die steht nur auf Momo und so beginnt eine harte Zeit für die drei Freunde. Denn die Liebe ist ein böses Tier und Nili vielleicht gar nicht so unschuldig wie sie tut.

Jungs und die erste Liebe aber noch viel mehr. Denn Eis am Stiel schwankt immer wieder zwischen einer Geschichte über das Erwachsen werden und die Abenteuer die man bestehen muss und Humor. Dabei setzt man aber weniger auf Erotik und nackte Haut als man denken mag. Sondern mehr auf die Handlung.

Liebe und kein Eis am Stiel

Vielleicht ist in Israel ein Eis am Stiel etwas anderes als in Deutschland. Doch man sucht es vergebens, dass die Personen im Film eins essen. Dafür gibt es aber immer wieder Eis in einer Waffel oder in einem Glas. Ok, es würde doof klingen den Film Eis in Waffel zunennen. Jedenfalls sollte man sich nicht von den Namen und den Ruf des Films abschrecken lassen. Denn viele vergessen immer wieder, dass der erste Teil nichts mit seinen Nachfolgern zu tun hat. Denn hier bekommt man eher ein Drama als Komödie geboten. Es geht um das Erwachsen werden und auch Freundschaft.

Denn in Eis am Stiel lernen wir die drei Jungs etwas kennen. Wobei hier ganz klar Benny im Mittelpunkt steht und wir mehr von ihm erfahren. Momo und Johnny sind dann doch eher die zwei Nebencharakter. Dabei wird Momo aber wichtig im Verlauf der Handlung. Johnny ist für den Humor da. So merkt man deutlich, dass man die ernste Handlung hier doch etwas mit etwas Witz aufheitern wollte. Dabei konzentriert man sich auch sehr deutlich auf das Zeitgefühl, es ist die Nachkriegsgeneration und der Rock ‘n Roll ist sehr beliebt und immer wieder hören die Teenager diese Musik und tanzen dazu. Man zeigt uns ein Bild einer Vergangenheit, dabei scheint sich aber nicht viel verändert zu haben. Denn die Handlung ist zeitlos.

Denn wenn sich Benny in Nili verliebt und Momo spannt ihm sie aus, so ist das eine Geschichte die sich immer wiederholen wird. Es ist etwas das wir alle kennen. Das Mädchen oder der Jung den wir mögen kommt mit jemanden anderen zusammen. Dabei ist hier alles auch sehr ruhig erzählt und man zeigt am Ende auch kein Happy End, was Eis am Stiel doch realistischer wirken lässt. Es ist viel mehr die Moral von der Geschichte und das wir vielleicht doch auf unseren besten Freund hören sollten und das Mädchen vergessen sollten.

Das Drama

Der Film umschifft immer wieder die erotischen Szenen sehr gekonnt. Zwar gibt es etwas Nacktheit aber diese wird nicht wirklich als erotisch dargestellt. Zu unerfahren sind alle Drei Jungs und das zeigt uns Eis am Stiel auch immer wieder sehr deutlich, in diesen Szenen kommt auch zu etwas Humor. Vor allem die Szene in der die etwas ältere Frau alle drei Jungs verführen will und ihr Freund dann plötzlich auftaucht. Das ist natürlich sehr typisch für diese Art von Humor. Doch davon gibt es wenig im Film, auch als die Drei zu einer Prostituierten gehen und sich Filzläuse holen, ist das ganze nicht so übertrieben mit Humor wie man es erwartet. Man konzentriert sich doch immer wieder mehr auf die alltäglichen Probleme.

Vor allem wenn Nili und Momo sich trennen und dann Benny endlich seine Chancen sieht. Hier springt der Film zwischen Glück und Traurigkeit hin und her. Dabei spricht er aber auch ein sehr kontroverses Thema an, denn Nili ist schwanger und will das Kind nicht. Verständlich mit 15. So hilft Benny ihr eine Abtreibung bei einem Arzt zu bekommen. Das ganze wird auch sehr ernst genommen und man kommt nicht mit der Moralkeule daher. Zwar sagt der Arzt das man sich schützen soll, doch es gibt keine religiöse Moralpredigt, dass so was eine Sünde wär. Es ist schon für beide eine sehr unangenehme Situation. Doch danach folgt nicht die große Liebe. Denn Benny gibt sich zwar als Retter doch das Böse Erwachen kommt noch.

Das böse Erwachen ist dann auch das Finale des Films. Hier zeigt sich dann auch sehr deutlich die Stärke des Drehbuches. Während wir als Zuschauer hoffen das Benny glücklich wird, geht die Geschichte in eine ganz andere Richtung und man ist nach dem Film doch etwas mitgenommen, denn man bekommt nicht das was man will. Man hat eher Erinnerung an seine eigene Jugend oder das man es selbst erlebt hat. So spielt Eis am Stil mit dem Zuschauer.

Optik

Man sieht Eis am Stiel deutlich an, wo er gedreht wurden ist, was aber wohl auch Absicht ist. Denn nicht immer erinnert alles an Israel, es ist orientiert sich stark an den Look der 50er Jahre und man hat das Gefühl, man ist auch in einer Fremdenwelt und hier und da scheint die Zeit still zu stehen. Doch man gibt das Jahr sehr gut wieder. Das geht von den Outfits los bis hin zu den Autos und natürlich auch die Gebäude und auch Orte wie das Kino. Hier und da sieht man dann auch wieder, dass Eis am Stiel in Israel spielt. Vor allem bei Büchern, Zeitschriften oder Plakaten.

Es gibt im Film ein paar Szenen die sehr stark heraus stechen. Vor allem die Szene mit Nili beim Arzt und die Abtreibung. Man sieht und spürt ihre Anspannung und die Angst die sie hat. Das geht so weit, das der Film zwar hier das einzige Mal sie nackt zeigt. Doch wir fühlen uns dabei auch unwohl wie sie. Das liegt am Schnitt und dem Soundtrack, denn im Hintergrund hören wir ein Herz langsam schneller schlagen und sehen immer wieder wie unwohl und ungewiss das alles für den Charakter ist.

Es gibt im Film ein paar Szenen die sehr stark heraus stechen. Vor allem die Szene mit Nili beim Arzt und die Abtreibung. Man sieht und spürt ihre Anspannung und die Angst die sie hat. Das geht so weit, das der Film zwar hier das einzige Mal sie nackt zeigt. Doch wir fühlen uns dabei auch unwohl wie sie. Das liegt am Schnitt und dem Soundtrack, denn im Hintergrund hören wir ein Herz langsam schneller schlagen und sehen immer wieder wie unwohl und ungewiss das alles für den Charakter ist.

Fazit:

Eis am Stiel ist mehr ein Drama über das Erwachsen werden und die erste Liebe als eine Komödie. Man spricht auch ernste Themen an. Dabei wird alles durch etwas Humor aufgelockert. Dennoch hat der Film viele düstere Szenen und ist sehr dramatisch. Man bekommt ein ruhigen Film über drei Freunde und ihre alltäglichen Probleme.

Eis am Stiel

Movie title: Eis am Stiel

Director(s): Boaz Davidson

Actor(s): Yftach Katzur, Anat Atzmon, Jonathan Sagall, Zachi Noy, Dvora Kedar, Ophelia Shtruhl, Menashe Warshavsky, Rachel Steiner, Louis Rosenberg, Yehoshua Luff, Avi Hadash, Denise Bouzaglo

  • 7/10
    Handlung - 7/10
  • 7/10
    Schauspiel - 7/10
  • 9/10
    Regie - 9/10
  • 6/10
    Unterhaltung - 6/10
  • 7/10
    Drama - 7/10
  • 8/10
    Soundtrack - 8/10
7.3/10
Sending
User Rating 0 (0 votes)
Comments Rating 0 (0 reviews)

BastitheEnd

Filmfan, Autor dieser Seite.

Kommentar verfassen