Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie

Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie und die Frage kann ich aus der Zeitschleife entfliehen?

Es ist ein beliebtes Subgenre und seit Und täglich grüßt das Murmeltier auch immer wieder einmal im Film verwendet. Der Hauptcharakter erlebt ein und denselben Tag immer wieder, er weiß aber nicht warum und geht diesem Mysterium nach. Das reicht von einer Komödie bis hin zum Horrorfilm. Auch als Drama kann es funktionieren wie uns Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie zeigt. Denn hier ist der Hauptcharakter nicht auf der Suche nach dem Warum, sondern eher dem Wieso. Was genau führt dazu das sie immer wieder am selben Tag aufwacht. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Buch von Lauren Oliver und ist sehr düster für ein Young Adult Film.

Die Handlung beginnt mit Samantha Kingston und wie sie aus dem Off über das Leben philosophiert und was ist, wenn man nur einen Tag hätte und alle anderen hätten noch Tausende vor sich. Dann wacht sie auf am 12. Februar und erlebt einen ganzen normalen Tag, am Abend soll es auf eine Party gehen, hier will sie mit ihrem Freund Rob ihr erstes Mal haben. Doch auf der Party kommt alles anders und auf dem Heimweg hat sie mit ihren Freundinnen einen Autounfall und sie wacht wieder am 12. Februar auf, nach und nach merkt Sam, dass irgendwas nicht stimmt und sie diesen Tag immer wieder erleben muss. Aber warum?

Zugegeben der deutsche Titel Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie ist sehr lang und gibt einige Hinweise auf den Film, wenn man es mit dem englischen Original Namen vergleicht, der Befor I Fall ist, so ist deutlich, dass man bei der Namenslokalisierung doch etwas übertrieben hat. Dennoch bekommt man ein spannendes Drama geboten.

Keine Suche nach dem Grund

Im normalen Fall in diesem Subgenre, versucht der Hauptcharakter herauszufinden, warum er den Tag immer wieder erlebt und wie er es ändern kann. Zwar versucht Sam auch ab und an zuerfahren, warum das alles passiert aber sie verhält sich anders. Es macht sie fertig und sie hat daran auch keinen Spaß. Es ist für sie wie etwas schlimmes, etwas woraus sie nicht entkommen kann. Dabei versucht sie aber nicht wie üblich alles mögliche zu entkommen. Sondern versucht von Anfang an bestimmte Dinge zu ändern. In der Welt von Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie gibt es keine Filme wo etwas passiert. So ist Sam auf sich alleine gestellt, auch vertraut sie sich niemand anders an.

Es ist eine Katharsis die Sam hier durchlebt aber keine schöne, das Leben wird nicht besser an den Tagen. Sie erfährt viel über ihre Freundinnen und den Menschen um sie herum. Das alles läuft auf ein sehr düsteres Finale raus, es scheint keine andere Lösung zugeben und wenn man denkt es gibt ein Happy End, endet der Film einfach. Das macht Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie auch zu etwas besonderen in diesem Genre, betrachtet man nur die Filme. Sam als Charakter macht auch eine Wandlung durch, sie wird reifer und merkt was sie für ein Mädel sie war und wie sie mit ihren Mitmenschen umging.

Die Freundinnen von Sam sind sehr stereotypisch für einen Teeniefilm aber auch hier erfahren wir nach und nach mehr über die Charaktere und selbst die kleinen Nebenfiguren werden wichtig und man merkt schnell, dass hier alle Probleme haben. Scheinbar ist diese Welt sehr düster. Das zieht einem mit und am Ende hat man noch Hoffnung aber die wird einem auch genommen.

Keine Mythologie aber ein Mysterium

Bei einer Zeitschleife hat der Charakter immer etwas zu erledigen. Er muss die Welt retten oder etwas erledigen oder ein besserer Mensch werden. Manchmal ist es aber auch ein Rätsel, das es zu lösen gibt. Bei Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie geht es auch um ein Rätsel aber der Hauptcharakter macht sich nicht viel mühe es zu lösen. Sam erlebt den Tag immer wieder, fragt sich manchmal auch warum und versucht dem Ganzen auch zu entkommen. Am Ende aber versucht sie jeden Tag anders zu erleben, sie hat eine Ahnung und versucht über bestimmte Figuren mehr herauszufinden. Erinnerungen und vielleicht etwas besser machen.

Denn nach und nach bröckelt die Fassade ihres Lebens und die Emotion sprudeln heraus aus ihr. Ihre beste Freundin ist komplett anders als sie denkt und hat viele Probleme, welche hier aber immer wieder nur angerissen werden. Dabei zog sie eine andere Schülerin mit. Es ist wie der Schmetterlingseffekt den Sam hier erkennt und sie muss den Auslöser finden. Dabei gibt es aber keine große Mythologie aber ein kleines Mysterium, welches am Ende den Zuschauer trifft. Auch wenn man es sich vielleicht denken mag. Die Lösung ist tragisch und kein Happy End. Dabei ist es aber auch unausweichlich.

Am Ende ist eins klar, es war vielleicht gar keine Zeitschleife bei Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie sondern etwas anderes. Dennoch erlebt Sam diesen Tag immer wieder. Als Zuschauer sind wir dabei wenn sie zusammenbricht und düster wird. Dabei macht sie auch eine optische Verwandlung durch und erkennt, dass andere ihr gut tun als die Menschen mit dem sie gerade abhängt. Sie will mehr über alle wissen und verbringt auch mal einen Tag mit ihrer kleinen Schwester.

Optik

Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie ist ein sehr düsterer Film und das sieht man auch bei den Bildern, manchmal fehlen helle Farben komplett im Film und selbst bei den Rosen fehlt etwas der farbliche Kontrast. Das sogar auch für eine melancholische Stimmung. Denn als Zuschauer fühlen wir immer wieder mit und fragen uns ob Sam jemals wieder einen anderen Tag erleben wird. Dabei gibt es tolle Übergänge wenn sie ins Bett fällt und langsam wieder am selben Morgen erwacht.

Interessant wird es dann wenn der Film uns eine Szene aus einem anderen Blickwinkel zeigt. Denn am Anfang werden bestimmte Punkte gezeigt, die sich immer wiederholen, manchmal ist aber etwas anders und das nur weil Sam etwas geändert hat. Hier merkt man das als Zuschauer auch schnell oder wir sehen einen anderen Standpunkt, die Kamera ist dann auf einmal distanziert, während sie uns bei derselben Szene davor noch mit hinein zog und uns schlecht fühlen lies, weil keiner etwas unternommen hat. Am Ende gibt es dann noch die Wendung, welche auch optisch gelöst wurde inklusive dem Offkommentar von Sam.

Fazit:

Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie ist ein düsteres Drama und Genrefilm, der seinen eigenen Weg geht und am Ende dem Zuschauer das Happy End verkennt. So bleibt man mit einem leichten Schlag in der Magengrube zurück und denkt darüber nach ob das gezeigt nun Positiv oder negativ für den Charakter und seiner Umgebung ist.

Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie

Movie title: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie

Director(s): Ry Russo-Young

Actor(s): Zoey Deutch, Halston Sage, Logan Miller, Kian Lawley, Elena Kampouris, Diego Boneta, Jennifer Beals, Alyssa Lynch, Nicholas Lea, Roan Curtis, Medalion Rahimi, Cynthy Wu

  • 8/10
    Handlung - 8/10
  • 8/10
    Schauspiel - 8/10
  • 8/10
    Regie - 8/10
  • 7/10
    Drama - 7/10
  • 7/10
    Spannung - 7/10
7.6/10
Sending
User Rating 0 (0 votes)
Comments Rating 0 (0 reviews)

BastitheEnd

Filmfan, Autor dieser Seite.

Kommentar verfassen