Wie sehr die deutschen Verleiher versuchen die Kunden zu verarschen und aus Filmen eine Reihe machten, die nicht wirklich zusammen gehören, ist ja bekannt, bei all den Karate Tiger Filmen alleine schon. Beim ersten Karate Tiger Film führte Corey Yuen Regie, welcher es auch bei Ultra Force 2 tat. Hier hat man eine Fortsetzung erdacht, zu Ultra Force mit Michelle Yeoh, scheinbar wollten die Leute mehr davon und so hat man den ein Jahr vor seinem Vorgänger entstanden Film Yes, Madam! genommen und daraus einfach eine Fortsetzung gemacht. Da man es eh nicht merkt, außerdem hat der Film einfach einen anderen Ton hat und vielleicht eher das Prequel sein könnte. Dazu hat man aber wieder eine unbekannte Person importiert, welche aber im Kampfsport überzeugen konnte. Die Rede ist von Cynthia Rothrock, welche hier hiere erste Rolle in einem Actionfilm hatte.

Die Handlung spielt wieder in Hongkong und Polizisten Michelle hat gerade einen Banküberfall verhindert, da will sie mit einem Freund von Scotland Yard noch einen Fall abschließen und Urlaub machen. Doch dieser wird in seinem Hotelzimmer ermordet, ein paar Diebe stehlen auch noch seinen Pass und einen Mikrofilm, dieser soll einen Börsenskandal aufdecken. So kommt auch Hilfe aus London in Form von Carrie Morris, sie soll Helfen den Mordfall aufzuklären. Währenddessen versuchen die Diebe den Bösen zu entkommen und ihre Unschuld zu beweisen.

Man merkt Ultra Force 2 deutlich an, dass man hier mehr in Richtung Action Comedy gehen wollte und nicht unbedingt alles ernst meint. So bekommt man als Zuschauer aber auch diese Mischung aus typischen Hongkong Humor und Action geboten, daran muss man sich erst mal gewöhnen. Dafür hat legendärte Produzent und Regisseur Tsui Hark hier eine Nebenrolle und da kann er auch überzeugen. Produziert wurde der Film von Sammo Hung und dieser hat auch einen kleinen Gastauftritt. Dazu bekommt man gewohnte Action geboten.

Ultra Force 2 mit typischer Hongkong Actionfilm Handlung

Die Handlung von Ultra Force 2 ist die größte Herausforderung für dem Zuschauer. Denn diese springt von dem ernsten Ton wenn Michelle und Carrie ermitteln zu sehr übertrieben Humor hin und her. So wirkt der Film fast so als ob man zwei Filme einfach zusammengeschnitten hat und daraus einen gemacht. Denn die beiden Handlungsstränge verlaufen auch bis zu einem bestimmten Punkt parallel und man hat nicht das Gefühl das die Charaktere doch noch zusammen kommen. Das passiert dann aber irgendwann doch und so beginnt dann auch das Finale der Geschichte. Davor hat man Spannung und Humor, was einem bei der Stange hält aber nicht immer mag jeder Witz zünden.

Die Charaktere werden typisch für einen Hongkong Actionfilm eingeführt, immer mit einer Actionszene um zu zeigen was für harte Frauen sie sind. Das interessante ist, der Charakter von Tsui Hark wird auch mit einer Actionszene eingeführt, diese ist aber auf Comedy ausgelegt und eindeutig von Jackie Chan kopiert. So kennen wir alle wichtigen Figuren von Ultra Force 2 und wissen auch worauf das alles hinaus laufen wird. Denn verstecken tut man die Motive der Charaktere nicht und so gibt es auch keine Wendungen die irgendwie überraschen können. Wie immer bleibt keine Zeit für Trauer oder etwas Dramatik, das wird alles sehr schnell abgehandelt.

Die Bösen sind Böse, weil sie etwas Böses tun und die Börse manipulieren wollten. Dabei bietet man die typischen Stereotypen, die am Ende scheinbar auch noch die Oberhand haben, denn hier versucht man einen anderen Weg zu gehen, was man aber im neuen Hongkong Actionfilm sehr oft gemacht hat. Man scheint also eine Genreformel für sich gefunden zu haben. So das die Geschichte von Ultra Force nur durchschnittlich ist aber unterhalten kann und das trotz dem übertriebenen Humor.

Action

Wenn es zu Action kommt in Ultra Force 2 dann geht es zur Sache. Dann legt der Film ein Tempo vor das man schnell erst mal eine Pause braucht zum Durchatmen. Denn schon die erste Szene mit Michelle Yeoh zeigt, dass ihr Charakter keine Gefangenen macht. Hier wird gehüpft und geschossen was das Zeug hält, dazu ein paar Gegner verprügelt und am Ende mit einer Shotgun ein Geldtransporter aufgehalten. So kennen wir jetzt die Figur und was sie drauf hat. Das selbe gilt für den Charakter von Cynthia Rothrock, welche hier auch spektakulär eingeführt wird. Bei einer Szene am Flughafen darf sie den Verbrecher ordentlich vermöbeln und ihr Talent zeigen.

Das alles gipfelt dann im Finale, hier sieht man waghalsige Stunts, wo einige Stuntmänner eine Etage fallen müssen oder noch Tiefer, das Ganze auch gern mal durch Glas man merkt hier sehr deutlich, das Police Story von Jackie Chan vorbild war. Dennoch können Michelle Yeon und Cynthia Rothrock überzeugen. Alleine schon die Akrobatik die Frau Yeoh hier zeigt ist unglaublich. Man merkt auch das Cynthia Rothrock sehr viel Ahnung von Karate hat und eine unglaubliche Körperbeherrschung besitzt und hier die Gegner schnell verprügelt.

Optik

Die Action von Ultra Force 2 ist sehr typisch für die Zeit gefilmt und man merkt, was dass neue Hongkong Action Kino alles prägte. Denn man zeigt die Martial Arts Einlagen immer in längeren Einstellungen, dennoch mit Schnitten und anderen Kameraeinstellungen um so mehr Tempo zu zeigen. Dazu nutzt man bei mancher Szene auch die Zeitlupe, was dass Können von Cynthia Rothrock und Michelle Yeoh noch verstärken soll. Sonst ist der Film sehr typisch für seine Zeit gefilmt, vor allem beim Humor merkt man dies deutlich, dass wir uns in China befinden. Das kann manchmal etwas nervig sein und zieht den Film auch etwas nach unten.

Ansonsten sieht man Ultra Force 2 sehr deutlich an, dass wir uns in den 80er Jahren befinden. Die Outfits und Kleidung. Man versucht auch den Charakter von Cynthia Rothrock so stereotypisch zu kleiden wie es nur geht, dass sie britisch aussieht. Was natürlich etwas bieder und steif wirkt. Auf der anderen Seite zeigt man beide Frauen aber auch immer wieder mit Waffen im Halfter, welche aber selten genutzt werden. Auch geht schon mal die Kleidung bei den Kämpfen kaputt, vor allem der Rock von Cynthia Rothrock, passt da mal auf bei der Flughafenszene. Entweder hat man ihn extra für den Move schon eingeschnitten oder er riss dabei, jedenfalls sieht man sehr deutlich, dass das Kleidungsstück nicht so aussieht.

Fazit:

Ultra Force 2 ist ein netter Hongkong Actionfilm, der leider etwas durch den Humor nach unten gezogen wird. Dennoch wird man gut unterhalten. Hier dürfen Michelle Yeoh und Cynthia Rothrock zeigen was sie drauf haben.

Ultra Force 2

Movie title: Ultra Force 2

Director(s): Corey Yuen

Actor(s): Michelle Yeoh, John Sham, Cynthia Rothrock, Mang Hoi, Tsui Hark, Dick Wei, James Tien, Sammo Hung, Richard Ng, David Chiang, Billy Ching, Chung Fat

  • 5/10
    Handlung - 5/10
  • 6/10
    Schauspiel - 6/10
  • 7/10
    Regie - 7/10
  • 6/10
    Action - 6/10
  • 7/10
    Unterhaltung - 7/10
6.2/10

 

Produkte von Amazon.de