Tiger Shroff ist zurück als Ronnie. Nach dem großen Erfolg von Baaghi im Jahr 2016, hat es zwei Jahre gedauert bis es Zeit war für das Sequel und ein dritter Teil ist auch schon angekündigt. Man scheint in Indien auch auf dem Trip des neuen Actionfilms zu sein, der etwas patriotischer ist und man zeigen will, wie stark das Land und die Soldaten sind. Denn bei Baaghi 2 gibt es einige Änderungen. Wir sehen einen anderen Ronnie und haben auch neue Charaktere, was für eine Fortsetzung keine schlechte Idee ist, denn die Handlung im ersten Teil war komplett erzählt. So geht man weg vom klassischen Martial Arts Film und sucht sich ein neues Gebiet, zwar gibt es noch ordentlich auf die Fresse von Tiger Shroff, doch bei der Handlung hat man sich von Rambo inspirieren lassen und baut dabei noch ein paar andere Filme ein und erzählt eine Geschichte, wo wir selbst dem weiblichen Charakter nicht glauben.

Die Handlung beginnt mit Ronnie, dieser ist beim Militär und einer der besten Soldaten, die es gibt. Als er einen Anruf von Neha bekommt, bitte er um Urlaub. Er bekommt sieben Tage Zeit um die Sache zu Regeln. Als er in Goa ankommt, erfährt Ronnie, dass Rhea die Tochter von Neha entführt wurde und niemand glaubt ihr. Nicht mal ihr eigener Ehemann. Auch Ronnie hat das Gefühl das hier etwas nicht stimmt. Dabei war Neha die Liebe seines Lebens und je mehr nachforscht, desto mehr Unklarheiten gibt es. Doch sagt Neha nicht vielleicht doch die Wahrheit und es gibt eine Verschwörung?

Bei Baaghi 2 geht man einen anderen Weg, die Handlung wirkt komplexer und man baut alles langsamer auf. Sollte ihr den Trailer gesehen haben, so dauert es lange bis die Action zu sehen sein wird. Doch man wird belohnt, vorher baut man wieder das Drama auf, für die Entladung am Ende. Es geht auch dann wieder um Rache aber die Motivation für Ronnie ist eine andere. Man ist hier sogar mutig für einen Film aus Indien. Man merkt das er für die Viacom 18 Reihe gedreht wurde und sich an ein erwachsenes Publikum gerichtet ist.

Bei Baaghi 2 trifft Rambo auf die Suche nach einem Kind

Ronnie scheint nur noch den Namen und den Schauspieler wie im ersten Teil zu haben. Ansonsten ist er in Baaghi 2 eine andere Person, mit einer anderen Geschichte. So erleben wir hier die Story von dem Ronnie, der zum Militär ging, weil die Liebe seines Lebens ihn verlassen hat. Wir erfahren in ein paar kurzen Rückblicken mehr über die beiden, was im ersten Teil noch viel Zeit einnahm wird hier kurz abgehandelt. Denn die Spannung will aufgebaut werden. Wir sehen also wie Ronnie in Goa ankommt und hier auf Neha trifft und er die Geschichte erfährt. Dann geht die Spurensuche los und immer tiefer tauchen wir als Zuschauer in die Geschichte ab. Denn es gibt viel zu entdecken.

Die Geschichte von Neha und ihrer verschwundenen Tochter Rhea hat viele Wendungen. Es gibt auch dem Punkt wo wir auch glauben, dass es nie passiert ist. Auch Ronnie glaubt ihr nicht mehr, doch dann kommt die Wendung und der große Schock des Films. Denn hier macht man etwas untypisch, etwas was dem normalen Publikum missfallen könnte. Es wird hier kein typisches Happy End geben. Es ist aber auch die Motivation für Ronnie weiter zu machen und die Wahrheit heraus zu finden, es ist aber auch der Punkt wo Baaghi 2 zu Rambo wird.

Immer wieder sehen wir Szenen im Film, die uns etwas an Rambo erinnert. Ronnie ist nicht so willkommen in Goa und die Polizei foltert ihm. Im Finale kommt sein Kommandant und erklärt der Polizei, dass er eine ein Man Armee ist und man hier ist, sie vor ihm zu Schützen. Denn der Dschungel ist sein zu Hause und nicht wie für sie die Hölle. Da Tiger Shroff auch die Hauptrolle im indischen Remake von Rambo spielen soll, kann er hier auch schon sehr gut zeigen dass er es drauf hat.

Action

Wie schon beim ersten Teil, wenn es bei Baaghi 2 los geht, dann richtig. Schon in der ersten Szenen, wenn Ronnie im Polizeirevier sich mit den Cops anlegt, dann geht es Rund. Einzige was neu ist, Regisseur Ahmed Khan scheint Zeitlupen aufnahmen zu Lieben und so spielt er bei den Actionszenen immer wieder damit. Auch wird schnell verdeutlicht, wie viel Respekt Ronnie für sein Land und den Uniformen hat. Das alles macht die erste Actionszene deutlich. Danach geht der Film im Tempo zurück und es dauert bis es weiter geht. Doch dann knall es richtig und es gibt kein halten mehr.

Stand im ersten Teil im Finale noch eine The Raid Hommage im Vordergrund. Geht Baaghi 2 hier zu den Rambo Filmen über. Ronnie prügelt und schießt sich durch einen Dschungel um den Bösen zu erledigen. Hier gibt es alles was das Herz begehrt, Knochen werden gebrochen. Unzählige Menschen werden erschossen. Das alles auch in sehr stylishen Aufnahmen. Hier wird man wirklich belohnt. Man muss aber auf das Heldentum stehen, was uns hier gezeigt wird. Ronnie ist der unbesiegbare Soldat, der selbst mit Verletzungen kämpft und das zur Not auch bis zu seinem tot. Doch am Ende gibt es noch eine Wendung und die richtige Befriedigung gibt es nicht, dafür aber ein Ende mit mehr Moral, auch mit einer Lektion für den Hauptcharakter.

Optik

Auch bei der Optik merkt man, dass es bei Baaghi 2 einen anderen Regisseur gibt, als noch im ersten Teil. Man zeigt uns hier viele Bilder, die sehr stark an das amerikanische Kino erinnern und auch etwas an Michael Bay. Man nutzt den dutch Angel um Ronnie heroischer wirken zu lassen. Alleine wie er schon in Goa ankommt, wir so episch in Szene gesetzt. Das zieht sich durch den Film. Man zeigt viele große Bilder und versucht hier aber auch Spannung rein zu bringen. Wir sehen was mit Neha passiert erst aus einer anderen Perspektive und dann auch dass dort Rhea dabei war. Hier spielt man auch mit dem Zuschauer, optisch gibt es auch viele falsche Fährten.

Man drehte wohl nicht in Goa, sondern auch in Thailand, was auch nicht weiter stört. Die Welt die erschaffen wird, zeigt uns eine etwas andere, als wir sonst aus einem indischen Film kennen. Man verzichtet auf viel typische kulturelle Szenen, zwar gibt es noch Musical Einlagen, eine ist ein Cover des Panjabi MC Hits Mundian To Bach Ke. Das Finale im Dschungel, zeigt auch viele typische Bilder für diese Art von Actionfilm, man erkennt vieles wieder.

Fazit:

Baaghi 2 ist eine gelungene Fortsetzung. Die eine neue Handlung erzählt, dieses Mal macht Tiger Shroff auf Rambo und etwas auf Man under Fire. Man bekommt eine spannende Geschichte erzählt und im Finale gibt es sehr viel Action zu bestaunen, das man Freudentränen in den Augen hat.

Baaghi 2

Movie title: Baaghi 2

Director(s): Ahmed Khan

Actor(s): Tiger Shroff, Disha Patani, Shifuji Shaurya Bharadwaj, Prateik, Manoj Bajpayee, Randeep Hooda, Lakshmi Manchu, Paras Arora, Darshan Kumar, Indraneel Bhattacharya, Sunit Morarjee

  • 7/10
    Handlung - 7/10
  • 8/10
    Schauspiel - 8/10
  • 8/10
    Regie - 8/10
  • 8/10
    Action - 8/10
  • 8/10
    Unterhaltung - 8/10
7.8/10