In den 80er Jahren hatten ein paar Nasen einen richtig guten lauf. Denn Thomas Gottschalk und Mike Krüger wurden als Supernasen berühmt und ihre Filme zogen die Menschen in die Kinos, etwas was aber auch schnell wieder vergessen wurde vom Mainstream. Gottschalk moderierte bei Wetten, dass..:!?! alles weg was nur ging und wurde zum deutschen Weltstar, den keiner im Ausland kennt. Mike Krüger machte weiter Comedy. Doch diese Zeit verdanken wir Lisa Film aus München, welche für viele Komödien bekannt sind, aber auch für Filme wie Die Insel der tausend Freuden, Vanessa oder Die Säge des Todes. Im Jahr 1986 schien man aber auch etwas anders machen zu wollen und wurde surreal und nahm sich einige amerikanische Komödien als Vorbild. Anders kann man Geld oder Leber! nicht erklären. Was man hier in 80 Minuten geboten bekommt, lässt Synapsen schmelzen. Falco hat einen Auftritt, man parodiert ganz unterschwellig Filme und Charaktere. EAV liefern den Soundtrack und Mike Krüger scheint in best Form gewesen zu sein.

Die Handlung dreht sich um das junge Ehepaar Mike und Susanne Jung, diese haben nie Geld und versuchen sich mit Banküberfälle über Wasser zu halten. Dabei sind sie aber nie wirklich erfolgreich. So haben sie einen anderen Plan, sie wollen einen Juwelier überfallen. Nach präziser Planung schaffen sie es sogar. Doch die Polizei ist ihnen auf den Spuren und so verstecken sie ihre Beute in einer Gans, diese hängt in einer Fleischerei. Doch als sie Mike und Susanne wieder kommen um ihre Beute zu holen, ist sie weg. Doch die Verkäuferin erinnert sich noch an die Personen, die eine Gans gekauft hat. So macht sich das Paar los um ihre Beute zu finden, dabei treffen sie auf viele skurielle Personen, darunter befindet sich auch Falco.

Filme wie Geld oder Leber! muss man entdecken und dann entscheiden ob man sie mag oder nicht. Denn es ist ein surrealer Film, welcher wie lange Sketch Comedy Show wirkt, dabei vergisst man hier aber die Rahmenhandlung nicht. Es ist auch kein feinfühliger Humor, es ist hau drauf und man haut einen Gag nach den anderen raus und hofft so das einer schon lustig sein wird.

Geld oder Leber!: Mike und Susanne im Wunderland

Das Ziel in Geld oder Leber! ist klar, Mike und Susanne Jung wollen ihre Beute wieder haben. Doch die Reise dahin ist ein langer Weg und am Ende gibt es die typische Moral eines Films. Nur das man hier es nicht ernst nehmen sollte, es wirkt so konstruiert wie es nur geht. Alles ist ein großer Plan, man führt die Figuren immer genau dahin wo sie hin müssen. Sie haben immer gerade nur so viel Geld dabei, wie nötig, obwohl sie nie Geld haben. Hier ist nicht der Weg das Ziel, sondern das Ziel ist das Ziel und das heißt dann am Ende, Liebe. Davor müssen sie aber einige Abenteuer erleben und wir als Zuschauer sind mitten drin.

Schon die Einführung von Mike und Susanne legt vor wie der Film sich entwickeln wird. Zu Ba Ba Banküberfall von EAV lernen wir beide kennen, während die Bilder zum Songtext passen. So ist klar, worum es in Geld oder Leber! geht. Selbst der Filmtitel wird gesagt, als Susanne in einer Fleischerei sich verspricht und darauf hin Leber bekommt. Subtil geht anders. Diese bildliche Sprache behält der Film bei. Wir bekommen alles auch in den Bildern erklärt und lernen auch so die Figuren besser kennen. Es gibt sogar der Moment wo sich Mike und Susanne trennen, weil ihre Pläne immer schief gehen. Dabei hüpft man aber von einem Genre zum nächsten, alles was irgendwie IN war wird hier gezeigt.

Alles in Geld oder Leber! ist immer so angelegt, dass Mike und Susanne sich in der Szene wieder finden können. Sie sind immer da und lassen kaum andere Figuren ihren Auftritt. Außer Falco, der bekommt seinen großen Auftritt und stiehlt allen anderen die Show. Die Szenen mit ihm, zeigen sein Humor und was er für ein Star damals war. Im Grunde geht es aber um die Gans, die gesucht werden muss. Sie ist aber immer nur den Anlass für das was danach passiert.

Humor

Humor ist immer so eine Sache, ihn zu beschreiben und waurm man ihn lustig findet. Komödien sind immer schwer zu beschreiben, weil man immer viele Sznenen auf zählen muss die einem Gefallen, diese zeigen dann aber auch perfekt, warum man den Film lustig findet. Das ist auch bei Geld oder Leber! so. Denn wir bekommen ganz spezielle Szenen geboten und Humor, der auf der einen seite sehr typisch Deutsch ist, aber auf der anderen Seite auch Weltweit funktionieren würde. Szenen, wie wenn Raimund Harmsdorf einen Kapitän auf Fähre spielt, sind sehr Meta. Denn er wurde als Der Seewolf berühmt und hat sich mit seiner Hauptrolle in Blutiger Freitag die Herzen vieler Bahnhofskino Fans gespielt.

Auch die Szenen mit Falco, bevor er seinen Song The Sound of Music spielt, gibt es sehr viele surreale Momente. Er kommt in einem Boot an und lauter hübschen Frauen in Bikinis und Badeanzug begrüßen ihn. Dazu ein Muskelberg, der eindeutig als Rambo Parodie erkennbar ist und jemand der Karate macht. Dazu sind bestimmte Momente Stichwortgeber für Falco Songs die dann gespielt werden. Schon vorher hat Geld oder Leber! solche Momente. Wenn Mike und Susanne versuchen die Bank zu überfallen, wird es immer absurder. Dazu bricht der Film auch die vierte Wand. Mike singt ein Leid und fordert uns auf mit zu singen, Susanne fragt dann auch mit wem er redet.

Optik

Eine Komödie lebt von den Humor und der kommt auch in den Bildern vor. Wie schon erwähnt, lebt Geld oder Leber! auch von der Bildsprache und wie man hier den Humor zeigt. Es gibt viele Witze, die sind nicht besonders Subtil, aber dafür sehr Detailverliebt. Da muss man genau hinschauen um den Witz zu verstehen. Alleine die Szene im Gefängnis und die Nummern der Gefangenen, hier versteckt man ein paar Witze. offensichtlicher wird es gleich am Anfang mit den Namensschilder. In der Wohnung von Mike und Susanne hängt ein Filmposter von Bonnie und Clyde. Auch in anderen Räumen hängen Poster zu Filmen. In einem Kinderzimmer eins zu Geheimcode Wildgänse. Dazu dann Humor von Gastauftritten, die eine ähnliche Rolle spielt, wenn Klaus von Klaus und Klaus auf der Fähre An der Nordseeküste anstimmt, ist das ein optischer und musikalischer Witz und eine Referenz an den Kulthit des Duos.

Ansonsten sieht Geld oder Leber! wie ein Film der 80er Jahre aus, obwohl alles doch gut aussieht und man sehr viel On Location gedreht hat. Man bekommt hier typische deutsche Orte geboten. Die Kamerarbeit ist gut, aber nicht verspielt. Man passt sich den Humor an und so sehen dann die Bilder aus. Ein paar Aufnahmen sind dennoch interessant. Wie das Brechen der vierten Wand, oder die ganze Szene mit Falco. Im Grunde kommt es hier aber auch nicht drauf an, dass man Kamerafahrten hat oder andere Einstellungen. Der Humor muss funktionieren und das schafft man.

Fazit:

Geld oder Leber! ist eine surreale Komödie, welche sicherlich den Nerv der Fans in den 80er Jahren getroffen hat. Zwar wirken heute viele Anspielungen etwas veraltet. Dennoch funktioniert der Film erstaunlich gut und viele Witze zünden immer noch. Highlight ist aber Falco, der hier alle die Show stiehlt.

Geld oder Leber!

Movie title: Geld oder Leber!

Director(s): Dieter Pröttel

Actor(s): Mike Krüger, Ursela Monn, Falco, Simone Brahmann, Corinna Genest, Lotti Krekel, Renate Muhri, Christine Schuberth, Barbara Valentin, Klaus Büchner, Jochen Busse, Hans Clarin

  • 7/10
    Handlung - 7/10
  • 8/10
    Schauspiel - 8/10
  • 8/10
    Regie - 8/10
  • 7/10
    Unterhaltung - 7/10
7.5/10

Produkte von Amazon.de