Kategorien
FIlmkritik

#Japanuary: Girls und Panzer – Das Finale: Teil 2 (2019)

Panzer fahren ein Hobby, was nicht jeder macht. Was wäre, wenn es ein Schulsport wär? In dieser alternativen Realität von Girls und Panzer ist das Normal. In der Anime Serie und im Film ging es schon darum. Nach dem Film wurde eine Reihe von Kinofilmen angekündigt, welche den Abschluss bieten sollen. Das ganze ging 2017 los mit Girls und Panzer – Das Finale, zwei Jahre später, 2019 folgte in Japan der zweite teil und 2021 soll der dritte folgen. Dank Corona verschiebt sich alles etwas. In Deutschland erschien das Sequel erst im Dezember 2020 und was liegt also näher, es für den Japanuary zu besprechen?

Wir legen los, wo der erste Teil aufhöre, der Kampf von der Ôarai gegen die Freie Schule BC beim Winter-Raupenkettencups ist im vollen Gange. Wer wird die erste Runde gewinnen und wer ist der nächste Gegner?

In knapp 55 Minuten ist alles sehr schnell erzählt und man setzt auf Action und etwas Humor. Da man lange warten musste, bis der Cliffhanger des ersten Films endlich gelöst wurde, dauerte es. Doch wie schlägt sich Girls und Panzer – Das Finale: Teil 2?

© GIRLS und PANZER Finale Projekt

Panzer Vor!

Der Girls und Panzer Anime klingt am Anfang immer sehr speziell, weil es um Panzer und niedliche Schulmädchen geht. Doch taucht man in das Universum ein, wird man mit unglaublich guter Action und viel Spannung belohnt. So geht es auch bei Girls und Panzer – Das Finale: Teil 2 los. Wir sind mitten im Gefecht und wir sehen, wie taktisch alle vorgehen und wie die Kunst des Krieges folgt. Als Zuschauer sitzt man gefesselt da und verfolgt das Spektakel. Nebenbei gibt es auch noch etwas Humor und dann setzt der Kampf ein und es gibt Action.

Ist diese Runde beendet, gibt es wie gewohnt etwas Humor und man führt die neuen Figuren ein. Das in einem schnellen Tempo, es gibt auch noch eine Montage von den restlichen ersten Runden und man darf hier auch Katyusha hören, ein Lied, was in der Serie vorkam und Kultstatus erlangte, das alte russische Lied fehlte in der internationalen Version wegen Rechte dann. Im Film ist es dabei zwar als Instrumental, dennoch sehr cool.

Das neue Gefecht geht los und man zeigt uns die neue Umgebung. Dieses Mal ein Dschungel und es gibt Wasser und Sumpfgebiete. Welche sicher in Teil 3 noch wichtiger werden. Hier geht es los und man bietet Action, die Panzer bekommen Kameraeinstellungen aus der Egoperspektive oder man auf der Kette, das zieht sich durch den Anime. So wirkt der Kampf mit den schweren Panzern immer sehr dynamisch.

Fazit:

Girls und Panzer – Das Finale: Teil 2 bietet genau das, was man der Reihe erwartet. Es gibt tolle Action und etwas Humor, auch wenn es in diesem Teil kaum Handlung gibt, man setzt auf Spannung, vor allem bei den Gefechten gibt es viele neue Taktiken, alleine in Runde zwei, ein paar davon dürften auch für den ein oder anderen Lacher sorgen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.